To begin at the beginning ... ja, begonnen hat unsere Geschichte eigentlich mit einem technisch unkomplizierten "homebrew kit", also ein paar Plastikkübel, Thermometer, recyclete Bierflaschen, eben die übliche Ausrüstung eines Hobbybrauers. Die ersten Brauversuche waren ok, aber es gab noch sehr viel zu verbessern, also brauten wir uns einfach quer durch die internationale Biervielfalt ... vom japanischen Reisbier bis zum belgischen Saison wurde alles so gut als möglich nachgebraut, anfangs strikt nach Rezepten, dann wurde da und dort improvisiert, abgeändert und, immer öfter auch mit der Zugabe von diversen Gewürzen, experimentiert.

Nach unserem Umzug von Lichfield in Staffordshire nach Wien wurde fleissig weitergebraut, mit dem Plan eine ganz kleine Brauerei zu gründen welche sich auf traditionelle, britische real ales spezialisiert. Umgesetzt wurde dieser Plan schliesslich im März 2018 im ehem. Hager'schen Freihof in Allentsteig, mit einem 50 Liter Speidel Braumeister! Bei den meisten Kleinbrauern ruft diese Größe zwar nur ein müdes Lächeln hervor, aber "size isn't everything", unsere Biere wurden in der Flasche, bzw. im "cask" gereift und sogar mit einer original britischen "beer engine" gezapft. Der moderate Bierausstoss pro Sud ermöglichte es uns ausserdem weiterhin mit Gewürzen und Kräutern zu experimentieren und wir konnten des öfteren 8 bis 10 verschiedene Biere anbieten.

Der ehem. Hager'sche Freihof wurde im 16. Jhdt. erbaut und bildete mit seinen historischen Räumlichkeiten die perfekte Kulisse für diverse Veranstaltungen wie zB. den alljährlichen "Tag des Denkmals" bzw. Lesungen und Vorträge. Als die Brauerei dann doch zu klein wurde, beschlossen wir schweren Herzens den Freihof zu verkaufen, da die Umbauarbeiten zu kostspielig gewesen wären.

Ja, und dann kam Corona ... 

Die kleine Brauerei im ehem. Hager'schen Freihof! Bild links als es noch eine Küche war, und rechts schon eine funktionierende Brauerei.

Der Brauviertel Shop in Allentsteig -  rechts während St. Patrick's day!

Cask-conditioned real ale:

Für den Tag des Denkmals 2019 brauten wir ein traditionelles "cask-conditioned real ale"! Das noch nicht fertig vergärte Bier wird in ein ca. 20 Liter "Pin cask" gefüllt und dann für ca. 4 Wochen gereift. Das Fass wird einen Tag vor dem Ausschank angeschlagen (damit die aufgewirbelte Hefe sich wieder absetzen kann) und dann per Vakuum-Handpumpe, oder "beer engine" abgezapft.

Gekühlt wird das Fass mit einem Kühlmantel, dieser hat dünne Schläuche eingenäht welche an eine Glykolkühlung angeschlossen werden. Richtig temperiert und frisch serviert ist ein "cask-conditioned real ale" ein feinperliger, erfrischender Genuss!

Der ehem. Hager'sche Freihof